Yoga – Religion, Sport oder Philosophie?

Tags: Gesundheit Yoga

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


Was ist eigentlich Yoga genau. Religion,Sport oder Philosophie. Bei der Orientierung auf der Suche nach der richtigen Yogaschule hilft meist eine Anfrage in einem Yoga Forum.

Immer noch kursiert heute die Meinung der indische Yoga sei entweder eine bessere Form asiatischer Gymnastik oder aber eine religiöse Praktik, die man nur ausführen kann, wenn man dem Hinduismus verbunden ist. Deshalb soll hier eine kurze Analyse versucht werden, was Yoga denn wirklich ist.
Eingeleitet durch Swami Vivekananda trat der indische Yoga Anfang dieses Jahrhunderts seinen unaufhaltsamen Siegeszug in die westliche Welt an. War der Yoga Anfangs noch stark durchsetzt mit okkulten und esoterischen Elementen, fand bald schon ein Wandel hin zu einer besseren Form der Gesundheitsbildung ein. Am bekanntesten war und ist heute immer noch der Hatha Yoga, welcher erstmals in der Hatha Yoga Pradipika erwähnt wurde, die von dem indischen Weisen Svatmarama geschrieben worden ist. Hatha Yoga gilt als eine Vorstufe des Raja Yoga. Svatmarama schreibt in der Hatha Yoga Pradipika, daß wer den Hatha Yoga übt ohne den Raja Yoga zu kennen seine Zeit vergeudet.

Raja Yoga wird in den Yoga Sutras des Patanjali schon bedeutend früher beschrieben als der Hatha Yoga.
Dennoch sind im Westen immer noch die meisten Menschen überzeugt Yoga sei eine indische Sportart der kötrperlichen Ertüchtigung. In so manchem Yoga Forum wird heute diskutiert was Yoga eigentlich wirklich ist, Sport, Philosophie oder gar eine Religion. In Wirklichkeit dienen die Asanas (Körperhaltungen) jedoch vorwiegend dazu den Körper frei von Spannungen, Unwohlsein und Krankheit zu halten um inner Ruhe, Stille und Gelassenheit erst möglich zu machen.

Nicht umsonst schreibt Patanjali in seinem zweiten Yoga Sutra, daß Yoga der innere Zustand ist, in dem alle geistigen und seelischen Vorgänge vollkommen zur Ruhe gekommen sind. Dieser Ruhezustand ist jedoch nur äußerst schwer zu erreichen, wen n der Körper an allen Ecken und Enden schmerzt, zwickt oder verspannt ist. Es ist also schade wenn der Yoga lediglich auf die rein gesundheitlichen Auswirkung reduziert wird und so viele wertvolle Aspekte des Yoga verloren gehen. Tatsächlich enthält Yoga also von all dem ein wenig und zeichnet sich durch die Vielfalt der gebotenen Übungen aus. In jeder Yogaschule zeigen sich aber unterschiedliche Schwerpunkte der Vermittlung. In vielen Yogaschulen wird heute eine reine Form der Gesundheitsbildung vermittelt, andere lehren vorwiegend die Philosophie wobei die Übungen des Hatha Yoga als ein Fahrzeug auf dem Weg zur geistigen Freiheit gesehen werden.

Und schließlich gibt es auch noch Schulen die einen stark ritualisierten Yoga lehren, der manchmal auch von sektiererischen Tendenzen durchwoben ist. Eine genau Orientierung ermöglicht in der Regel ein Yoga Forum in welchem der Austausch mit Lehrern und Schülern der unterschiedlichsten Richtungen möglich ist.

Bewerten Sie:
Yoga – Religion, Sport oder Philosophie?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 3
Ø: 3.67 von 5
Loading ... Loading ...







 Beauty  |    147 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de