Gesundheit

Infos zu Beauty, Fashion, Mode, Kosmetik & Make Up

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



Wie richtig Sonne tanken?

Richtiges Verhalten in der Sonne:

Tipps vor dem Sonnen:


Tipps vor dem Sonnen: Um eine möglichst gleichmäßige Bräunung zu erhalten empfiehlt es sich vor dem ersten Sonnenbad ein Gesichts- und Körperpeeling zu machen. Mindestens eine halbe Stunde vor dem Sonnen mit einer ausreichend schützenden Sonnenlotion eincremen. Welcher Lichschutzfaktor ist … (mehr)

Sonnenschutz von innen

Schutz von Innen

Neben der Sonnencreme kann man die Haut auch von Innen auf das Sonnenbaden vorbereiten.


Gemüse hilft der Haut die schädlichen UV-Strahlen besser zu verkraften, so z. B. Lycopin, das die Eigenschutzzeit der Haut verlängert und in Tomaten enthalten ist. Möhren enthalten Betakarotin, das hilft schneller braun zu werden. Außerdem wirken die beiden Gemüsesorten auch … (mehr)

Schweiß – natürliche Klimaanlage

Schwitzen - die Klimaanlage unseres Körpers

Schwitzen ist eine natürliche und lebensnotwendige Funktion unseres Organismus.


Der menschliche Körper besitzt etwa zwei bis drei Millionen Schweißdrüsen. Der größte Teil des Schweißes wird in den sog. kleinen Knäueldrüsen (ekkrine Schweißdrüsen) gebildet. Diese sitzen in der Unterhaut und sind von einem Geflecht aus Blutgefäßen umgeben. Von ihnen zieht … (mehr)

Neue Pflanzenstoffe, Wirkstoffe und Technologien

Neuer Konservierungsstoff LiquaPar ME

Konservierungsstoffe in Kosmetik sind umstritten, da häufig langkettige Parabene (wie Propyl- und Butylparabene) eingesetzt werden, denen eine krebserregende Wirkung nachgesagt wird.


Ebenso stehen sie in Verdacht, Allergien auszulösen. Eine Alternative zu den klassischen Parabenmischungen bietet das neu entwickelte LiquaPar ME. Die Formulierung enthält nur weltweit zugelassene Wirkstoffe und keine Halogene, Formaldehyd(Abspalter), Isothiazolon oder langkettige Parabene.

Quelle: Cossma 4/2007

Ectoin
In Stresssituationen bildet Halomonas elongata … (mehr)

Die jüngsten Hautkrebsstatistiken sind alarmierend: Die Zahl der Melanom-Fälle hat sich in den letzten 40 - 45 Jahren verzehnfacht.


Der Anstieg ist nach Meinung der Ärzte auf zwei Faktoren zurückzuführen:
1. Erst jetzt treten die Sonnensünden der unbeschwerten 60er bis 80er Jahre zu Tage, als sie Schädlichkeit zu intensiver Sonnenbäder noch ungenügend bekannt war und es auch kaum hohe Lichtschutzfaktoren … (mehr)

Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de