Fettige Haut (Seborrhoe)

Tags: Beauty Gesicht Haut

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


Dieser Hauttyp ist hauptsächlich von der Erbanlage abhängig, wird jedoch meistens durch die hormonelle Stoffwechsellage beeinflusst. Die wird ihrerseits wieder von äußeren Einflüssen wie Stress beeinflußt, wobei die männlichen Hormone die Talgproduktion steigern und die weiblichen Hormone sie bremsen. In begrenztem Rahmen kann auch die Ernährung eine Rolle spielen. Man unterscheidet zwischen seborrhoea sicca(trockene Form) und seborrhoea oleosa(ölige Form). Bei der seborrhoea sicca ist das Mischverhältnis von Talg und Wasser eine Öl in Wasser-Emulsion. Die Hornschicht bindet nur sehr wenig Wasser. Häufiges Kennzeichen sind Fettschuppen, Rötungen und Spannungen nach Wasserkontakt, große Poren und eine glänzende Hautoberfläche. Bei der Pflege sollte darauf geachtet werden, der Haut sehr viel Feuchtigkeit, jedoch kein Fett zuzuführen.

Bei der seborrhoea oleosa befindet sich das Säurefettgemisch in einer Wasser in Öl-Emulsion mit normaler bis gesteigerter Wasserbindungsfähigkeit der Hornschicht. Die Haut glänzt fettig, wirkt dick und grob, mit großen Poren und hat eine Neigung zur Bildung von Komedonen. Bei der Pflege muß das Hauptaugenmerk auf die Reinigung gelegt werden. Dazu empfiehlt sich die Verwendung von alkoholhaltigen Tinkturen und Syndets. Zur Pflege sind leichte Emulsionen oder Fruchtsäure- und Vitamin A-haltige Produkte gut geeignet. Es sollten keinesfalls fettende Grundlagen verwendet werden.

Quelle: beautypress.de

Bewerten Sie:
Fettige Haut (Seborrhoe)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 1
Ø: 5.00 von 5
Loading ... Loading ...







 julia  |    881 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de