Hilfe Falten – Wie Sie den unschönen Hautvertiefungen vorbeugen können

Tags: Infos zu Beauty, Fashion, Mode, Kosmetik & Make Up

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


Eines der am deutlichsten vom Alterungsprozess betroffenen Organe ist die Haut. Bereits nach dem 30. Lebensjahr stellen viele Menschen fest, dass Sie langsam Falten, Hautrunzeln und Altersflecken bekommen.

Da das Thema der Jugendlichkeit gerade heutzutage besonders wichtig ist, stellt sich immer wieder die Frage, wie man gegen Falten vorgehen kann oder wie man ihnen sogar vorbeugt.

Wieso bekommen Sie Falten?

seniorinIn der Haut sind zahlreiche Stoffe enthalten. Bei der Faltenbildung spielen vor allem das Kollagen und das Elastin eine Rolle. Diese beiden Proteine sorgen für eine jugendliche, pralle Haut. Mit dem Alter kommt es jedoch zu einem Abbau der beiden Bestandteile. Die Konzentration im Gewebe wird geringer, wodurch sich auch der Fettanteil der Haut deutlich reduziert. Dies bewirkt, dass die Haut nicht mehr all zu elastisch ist, dünner wird und an jugendlicher Frische verliert. Ebenso nimmt die Regenerationskraft der Zellen ab. Zudem wirkt die Schwerkraft, welche die Haut nach unten zeiht. Die fehlenden Zellen unterhalb der Haut bilden Leerstellen, in welche sich die Haut hineinzieht. Es entstehen zunächst kleine Runzeln, welche dann zu tiefen Falten werden.

So bleibt Ihre Haut straff und frisch

Sicherlich muss grundlegend festgehalten werden, dass die Intensität der Faltenbildung von Ihren Genen abhängt. Dennoch kann die Faltenbildung durch einen gesunden Lebensstil sowie einige unterstützende Produkte etwas eingedämmt werden. Besonders wichtig ist es, dass Sie sehr viel Wasser trinken. Ohne Wasser können die Hautzellen nicht regenerieren, was zu den Einfallstellen führt. Sorgen Sie jedoch nicht nur durch das Trinken für ausreichend Feuchtigkeit, sondern auch durch tägliches Eincremen der Haut. Sie tragen zur Elastizität und Auffüllung der Leerstellen bei.

Zudem können Sie Anti-Aging-Cremes verwenden. Diese Produkte sorgen dafür, dass die Spannkraft der Haut erhalten bleibt. Um einen besonders großen Erfolg zu verbuchen, sollten Sie bei der Wahl des Produktes sehr detailliert vorgehen. Je nachdem wie alt Sie sind, welches Geschlecht Sie haben und von welchem Hauttyp Sie sind, sollte die Creme besondere Merkmale aufweisen.

Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Wenn Falten jedoch schon entstanden sind, können Sie auf natürliche Weise nicht mehr entfernt werden. Hier kann jedoch auf die Hyaluronsäure zurückgreifen werden. Viele Patienten sind sich zunächst nicht im Klaren darüber, wo der Unterschied zwischen Botox und Hyaluronsäure liegt. Doch dieser ist gravierend. Bei Botox handelt es sich um ein Nervengift, welches den Muskel strafft und zunächst lähmt. Hingegen ist die Hyaluronsäure eine gelartige, durchsichtige Flüssigkeit, welche vom Körper selbst produziert wird. Sie dient zur Straffung des Gewebes. Daher ist sie in Bindegewebe, Knorpeln und selbst in der Flüssigkeit der Gelenke vorzufinden.

Ihre Fähigkeit Flüssigkeit zu binden, macht sie zu dem perfekten Mittel, um Falten in der Haut wieder aufzupolstern. Nachdem sie in die Falte injiziert wurde, breitet sie sich hierin aus. Sofort wird Feuchtigkeit aus dem umliegenden Gewebe gezogen, sodass die eingespritzte Säure die Haut aufpolstert. Die Falte verschwindet. Ihre Haut erstrahlt in jugendlicher Frische.

Sicherlich kann die Hyaluronsäure auch anderweitig genutzt werden. Neben dem Einspritzen in das Gewebe kann sie auch als Creme aufgetragen werden. Die Feuchtigkeitsspendende Wirkung entfaltet sich sofort, sodass die Haut mehr Straffheit und Polsterung erfährt.

Bewerten Sie:
Hilfe Falten – Wie Sie den unschönen Hautvertiefungen vorbeugen können

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 11
Ø: 3.27 von 5
Loading ... Loading ...







 Bildquelle: Rainer Sturm - Pixelio.de

 admin  |    228 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de