Kalte Füße warm bekommen – Tipps und Tricks

Tags: Infos zu Beauty, Fashion, Mode, Kosmetik & Make Up

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


Manchmal kommt es vor, dass die Füße einfach nicht warm werden wollen, unabhängig von der tatsächlichen Umgebungstemperatur. Ganz besonders häufig leiden Frauen darunter. Sind die Füße einmal kalt, fühlt man die Kälte bald im ganzen Körper aufsteigen.

fuesseDeshalb gilt es, den einen oder anderen Trick zum Aufwärmen für kalte Füße zu kennen und anzuwenden. Nicht nur die Wärmeflasche, sondern viele weitere, kleine Hilfsmittel können im Alltag Abhilfe bei eisigen Füßen verschaffen, denn sie können einem den ganzen Tag regelrecht vermiesen.

Tipps für lauschig warme Füße

Wer warm durch die Wintermonate starten will, sollte diese Tricks kennen, die im Folgenden aufgelistet sind.

Kreislauf ankurbeln
Äußere Einflüsse, Veranlagung oder einfach ein niedriger Blutdruck können ausschlaggebend für kalte Füße sein. Deshalb sollten Menschen, die kälteempfindlich sind den Kreislauf nach Möglichkeit ankurbeln.

Warmes Fußbad
Wer ein warmes Fußbad nimmt und Öl, bzw. Salz, hinzufügt, ist bestens mit diesem Tipp gegen kalte Füße beraten. Rosmarinöl eignet sich ganz besonders, es kann wahre Wunder wirken.

Wohltuende Fußmassage
Nach einem warmen Fußbad ist eine durchblutungsfördernde Massage angeraten. Am besten wird dazu eine Wärmecreme verwendet, die den Warmhalteprozess noch unterstützt. Besinderes Augenmerk sollte man auf die Zehen legen, denn dort beginnt die Kälte immer.

Spezielles Schuhwerk
Kuschelige Hüttenschuhe oder flauschige Hausschuhe vom Haflingerversand können ebenfalls dabei helfen, die Füße zu wärmen. Dasselbe gilt für so genannte Lammfelleinlagen oder Wärmeflaschen.

Feuchte Socken
Wer hätte gedacht, dass auch dieser altbewährte Sockentrick gute Abhilfe schafft? Es wird schlichtweg kaltes Wasser benötigt, um die Baumwollsocken darin anzufeuchten. Jetzt werden diese Socken angezogen und einweiteres paar, allerdings trockene Socken, darüber gezogen. Angorasöckchen halten die Füße übrigens ganz besonders gut warm.

Thermosohlen
Sobald im Winter die Außentemperaturen kalt werden, gibt es heutzutage moderne Thermosohlen. Diese sind speziell an der inneren Seite verarbeitet. Bei jedem Schritt werden die Füße durch die Massageoberfläche massiert, was wiederum zur besseren Durchblutung führt.

Gymnastik für die Zehen
Mit den Zehen sollte häufig auf und ab gewippt werden, um diese besser zu durchbluten und somit kalten Füße vorzubeugen. Auch regelmäßige Saunabesuche sind empfehlenswert.

Warum werden Füße überhaupt kalt?

Um die passenden Gegenmaßnahmen zu ergreifen, sollte man wissen, welche Faktoren kalte Füße begünstigen. Neben genetischen Dispositionen gibt es aber auch viele hausgemachte Probleme, die man selbst bestimmen und beeinflussen kann.

Gründe für kalte Füße:

  • erhöhter Blutdruck
  • Rauchen
  • Diabetes
  • starkes Übergewicht
  • zu enges Schuhwerk

Das alles kann zu verengten Gefäßen führen, was wiederum eine schlechtere Durchblutung in den Füßen und frieren nach sich zieht. Ein Arzt sollte spätestens dann zu Rate gezogen werden, wenn die kalten Füße bei jeder Bewegung Schmerzen verursachen, denn in einem solchen Fall können kalte Füße krankheitsbedingt ein Symptom sein. Dasselbe gilt für Füße, die plötzlich schmerzen und kalt werden und sich bläulich oder weiß verfärben. Zudem empfiehlt es sich, beim Sitzen die Beine nicht übereinander zu schlagen, sondern die Füße besser nebeneinander am Boden abzustellen. Ärzte empfehlen auch kalte und warme Wechselbäder, um nicht unter kalten Füßen und folglich sogar eventuellem Schlafmangel zu leiden.

Bewerten Sie:
Kalte Füße warm bekommen – Tipps und Tricks

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 98
Ø: 3.44 von 5
Loading ... Loading ...







 Bildquelle: S. Hofschlaeger - Pixelio.de

 admin  |    1.344 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de