Gesund auf Reisen

Tags: Wohlbefinden

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


Trockene Luft durch Klimaanlagen kann krank machen. Luftfeuchtigkeit in Flugzeugen teilweise nur 4,5 %. Der Sommer steht vor der Tür und mit ihm die Urlaubszeit. Auch in diesem Jahr wollen rund 31 Millionen Deutsche dem Alltag entfliehen und verreisen (Quelle: BAT, Deutsche Tourismusanalyse, 2001). Doch der Weg zum Ziel der Träume ist oftmals nicht nur strapaziös, sondern birgt auch gesundheitliche Risiken. Das gefürchtete „Economy Class Syndrom“, eine durch eingeengte Sitzhaltung hervorgerufene venöse Thrombose, ist zum Glück ein seltener Fall. Weit mehr Menschen sind von einer anderen Gefahr betroffen: Klimaanlagen. Sei es im Auto, Zug oder Ferienflieger, fast überall ist man klimatisierter Luft ausgesetzt. Mögliche Folgen sind eine ausgetrocknete Nase, gereizte Schleimhäute bis hin zur Sommergrippe. Das kann einem den Urlaub gehörig verderben! Doch dagegen kann man auf natürliche Weise etwas tun: Das Emser Nasenspray lindert die Reizung der Schleimhaut und unterstützt deren wichtige Filter- und Schutzfunktion. Nase spülen beugt zusätzlich Erkältungen und Allergiebeschwerden vor.

Klimaanlagen gibt es mittlerweile fast überall. Allein 57% aller Neuwagen sind heutzutage damit ausgestattet, in den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln gehören sie zum Standard. Doch was so harmlos und erfrischend klingt, kann häufig unangenehme Folgen haben. Der abrupte Wechsel von heiß und kalt schwächt unser Immunsystem. Außerdem machen Klimaanlagen die Luft nicht nur kühl, sondern auch trocken, z. B. kann in der Flugzeugkabine die Luftfeuchtigkeit bis auf 4,5% absinken, 40 – 60% Luftfeuchtigkeit halten Ärzte dagegen für gesund. Ergebnis: Die Nasenschleimhaut trocknet aus – fast jeder kennt dieses unangenehme Gefühl. Außerdem versagt die Schutz- und Filterfunktion der Nase, und Krankheitserreger haben leichtes Spiel.

Daher sollten Sie stets für eine ausreichende Befeuchtung der Nase sorgen. Das Nasenspray mit Emser Salzlösung hält die Nasenschleimhaut auf Grund der einzigartigen Zusammensetzung natürlich feucht und funktionsfähig. Wichtige Mineralstoffe aktivieren außerdem die lokale Abwehr des Körpers. Dabei gibt es keine ernst zu nehmenden Nebenwirkungen, und auch die regelmäßige Anwendung schädigt die empfindliche Schleimhaut nicht. Gerade auf Reisen sollte man das handliche Nasenspray deshalb immer griffbereit haben. Bei längeren Flügen sollte man es etwa alle 30 Minuten benutzen.

Noch effektiver wirken Nasenspülungen mit der Emser Nasendusche und Emser Nasenspülsalz. Die Schleimhaut wird befeuchtet und in ihrer Schutzfunktion unterstützt. Zusätzlich werden durch die Nasenspülung Krankheitserreger und andere Schadstoffe aus der Nase geschwemmt. Schlecht für Rhino- und Adenoviren, die Verursacher von Sommergrippe – gut für eine unbeschwerte Sommerzeit. Übrigens sind Nasenspülungen auch für Allergiker ein Tipp, denn sie befreien die Nase auch von Pollen.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Der Inhalt eines Dosierbeutels mit Emser Nasenspülsalz wird in die Nasendusche gefüllt und mit lauwarmem Wasser aufgelöst. Anschließend wird die Nasendusche angesetzt, und die Spüllösung läuft in das eine Nasenloch hinein und zum anderen automatisch wieder hinaus – ohne Verschlucken und ohne Husten. Dabei erzeugt das Spülen der Nase ein angenehmes Gefühl – nicht mit dem zu vergleichen, wie man es beispielsweise aus dem Schwimmbad kennt, wenn Chlorwasser in die Nase gelangt. Die Emser Nasendusche ist aus Kunststoff gefertigt und daher leicht und unzerbrechlich – also ideal für unterwegs. So kann man Klimaanlagen und anderen Sommergefahren trotzen und die Reisezeit entspannt genießen.

Das Emser Nasenspray ist in allen Apotheken für DM 9,– erhältlich, die Emser Nasendusche inkl. Nasenspülsalz kostet DM 24,95.

Zehn Tipps für eine angenehme Reise

• Viel trinken. Empfohlen werden ca. 3 Liter stilles Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte. Alkohol, Kaffee, Tee oder Mineralwasser mit Kohlensäure meiden.
• Nasenschleimhaut feucht halten durch Nasenspray mit Emser Salz-Lösung.
• Bequeme Kleidung tragen, Gürtel lockern.
• Bei Flugreisen Schuhe ausziehen und Beine möglichst hochlagern, beispielsweise auf einer Reisetasche.
• Stündlich kleine Lockerungsübungen machen, z. B. Zehen in Bogen zusammenkrallen, Zehen anheben und spreizen, auf den Fersen laufen, auf den Zehenspitzen laufen, auf Fußaußenrändern laufen.
• Regelmäßig Pausen bei längeren Autofahrten einlegen und frische Luft schnappen.
• Vollkornprodukte essen und Nüsse knabbern. Eine erhöhte Zufuhr von Vitamin E fördert die Durchblutung.
• Sich als Beifahrer im Auto oder als Flugreisender bei einem Nickerchen entspannen. Auf Schlaftabletten unbedingt verzichten, sie fördern die Entstehung von Thrombosen.
• Am Urlaubsort angekommen, kalt duschen und Beine hochlegen.
• Nasendusche verwenden, um die Nase von Schadstoffen zu befreien, die gereizte Schleimhaut zu befeuchten und Erkältungen sowie Allergien vorzubeugen.

Presse Service
Tel. +49 (O) 611 395 395
Fax. +49 (O) 611 301 995
info@public-star.de

Bewerten Sie:
Gesund auf Reisen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 1
Ø: 5.00 von 5
Loading ... Loading ...







 julia  |    111 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de