Haargele – ohne kleben und mit ultrastarkem Halt

Tags: Beauty Haare

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano


basf_haargel_2

Ultrastark, brillant und ohne Kleben: Das BASF-Polymer Luviset Clear gibt Frisuren traumhaften Halt. Die Story: Die Haare auf seinem Kopf bedeuten dem Menschen viel: Sie sind Ausdruck von Schönheit und Individualität, aber auch von Kultur- und Gruppenzugehörigkeit. Haare sind ein Teil vom Ich. Der verflixte Wirbel, die widerspenstige Strähne in der Stirn – wenn die Haare nicht sitzen, kann einem das gründlich die Laune verhageln. Um sie in Form zu bringen, hat die Menschheit sich deshalb schon alles Mögliche einfallen lassen. Während frühere Generationen noch auf Öl und Fett oder Bier und Zuckerwasser zurückgreifen mussten, hat sich seit den Sechzigern die chemische Forschung dieser Haupt-Sache angenommen und entwickelt immer raffiniertere und vor allem angenehmere Substanzen für die Haare. Als neueste Innovation unter den so genannten Festigerpolymeren hat die BASF nun Luviset Clear auf den Markt gebracht.

Von der haargenauen Gelarchitektur bis hin zum “Undone-Look”, bei dem die Frisur gezielt auf Nichtfrisur getrimmt wird: Vor allem Teenager und Twens wollen mit ihren Haaren auch ausgefallene Stylings ausprobieren. Und gerade für sie sind Produkte wichtig, die wirklich alles mitmachen. Die Ansprüche sind hoch: Das Haargel muss möglichst starken Halt verleihen und darf auf keinen Fall kleben. Ob Luftsprünge in der Halfpipe oder eine durchgetanzte Nacht in der Disco – die Haare müssen aussehen wie gerade gewaschen und gestylt, sie sollen in Top-Form bleiben und dabei auch noch glänzen.

Luviset Clear, das von der BASF entwickelte Festigerpolymer der neuen Generation, schafft für diese haarigen Träume eine reale Basis. “Unser neues Polymer Luviset Clear ist ein Allroundtalent, mit dem sich jedes gewünschte Haar-Outfit individuell gestalten lässt”, begeistert sich Simone Lehnert, Produktmanagerin im Strategischen Marketing für Kosmetikrohstoffe der BASF. “Haargele und Schäume auf der Basis von Luviset Clear erfüllen sämtliche Ansprüche, die nicht nur jüngere Leute an Stylingprodukte stellen: extrem starker, feuchtebeständiger und lang anhaltender Halt. Und dass ohne klebrige Hände und ohne pappiges Gefühl auf dem Kopf”, beschreibt die BASF-Expertin die Produkteigenschaften: “Der Clou ist, dass das Polymer die Herstellung von transparenten Haargelen ermöglicht. Damit geben wir den Herstellern von Haarstylingprodukten maximale Flexibilität, das beste Haargel in Wirkung und Aussehen zu formulieren.”

In puncto Festigkeit schlagen Haargele mit Luviset Clear die meisten Konkurrenzprodukte, und das bereits bei einem Polymergehalt von nur drei Prozent. Weil Luviset Clear selbst zwar gut wasserlöslich ist, in seine chemische Netzstruktur aber kaum Wassermoleküle hineinlässt, ist die Festigung beständig gegen Feuchtigkeit. Das Gel bildet deshalb auch keine störenden Rückstände, die das Haar stumpf und glanzlos machen. Im Gegenteil: Pflege und Styling gehen mit den neuen Produkten Hand in Hand. Pflegewirksam angereicherte Formulierungen trocknen das Haar nicht aus und verleihen ihm frischen Glanz.

Und das alles macht nicht bloß vor dem Badezimmerspiegel Spaß: Das BASF-Produkt eignet sich nicht nur für daheim anwendbare Haargele und Schäume, sondern ermöglicht den Kosmetikfirmen auch die Formulierung neuartiger Produkte für zwischendurch oder für Reisen. Denn Luviset Clear gibt nur den Haaren starken Halt, die Finger bleiben aufgrund einer speziellen Copolymer-Zusammensetzung sauber und klebefrei. Bei einem Vergleichs-test gaben Stylingfans aller Altersgruppen dem Haargel mit Luviset Clear Bestnoten. In allen Einzelkategorien – von Festigung, Kämmbarkeit bis zum sauberen Handling – fiel das Urteil überwältigend positiv aus.

Aber auch alte Hasen der Szene, wie der renommierte Haarspezialist Jürgen Tröndle, heute im Aufsichtsrat der großen Friseurkette Essanelle (jährlich ca. sieben Millionen Kunden) glauben, dass das Styling-Polymer Luviset Clear eine Lücke im künftigen Frisurengeschehen schließt. “Vorbei sind die Zeiten, in denen sich eine Frau für eine Dauerwelle entscheidet und monatelang immer den gleichen Look trägt”, weiß der Starfriseur. Und er betont: “Kurzfristige Veränderungen für einen Abend oder vierzehn Tage sind ein ganz, ganz wichtiger Trend.” Haare einfach so stylen zu können, wie man sich fühlt, das hält Tröndle für zeitgemäß.

Die Perspektive

Obwohl die Palette bereits ziemlich vielfältig ist, wächst die Nachfrage nach neuen Haarstylingprodukten weiter. Die Verbraucher sind bereit, neue, interessante Produkte auszuprobieren. Die jungen Deutschen zum Beispiel wollen “Power-Styling”, sie suchen für ihre Haare immer stärkeren Halt. Das Marktsegment “ultrastark bis megastrong” ist nach Angaben von Marktforschern (GfK) im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent gewachsen. In anderen Ländern wird dagegen mehr Wert auf klare Texturen und Pflege gelegt. “Besonders in Asien ist ein starker Trend zu kristallklaren Produkten zu sehen”, berichtet BASF-Produktmanagerin Simone Lehnert. Das vielseitige Festigerpolymer Luviset Clear von BASF erfüllt all diese Wünsche gleichzeitig und hat für künftige Entwicklungen das Potenzial zum Goldstandard. Jenseits des Atlantiks, in den USA, stehen Produkte mit Luviset Clear schon in den Regalen der Drugstores. Aber auch in Europa tüfteln führende Hersteller von Haarkosmetik an Stylingprodukten mit dem neuen Festigerpolymer. Man darf also gespannt sein!

Info

Erfolgreiche Kombination von Polymer-Bausteinen

· Festigerpolymere wirken physikalisch über Kapillarkräfte. Indem sich das Polymer als Film zwischen die Haare legt, erzeugen die Stylingprodukte so genannte Schweißnähte. Mit einem festen Verschweißen hat das natürlich nur bildlich etwas zu tun, denn Bürste oder Shampoo machen aus der festen Liaison auf Wunsch nur eine kurze Affäre.

· Ob Spray, Gel, der Schaum – die wichtigste Zutat der Stylingrezepturen sind die Festigerpolymere. Mit ihren Polymerharzen war die BASF hier von Anfang an Vorreiter. Das als Luviskol bekannte Polyvinylpyrrolidon, kurz PVP, legte in den fünfziger Jahren den Grundstein für modernes Haarstyling. Unter diesem Handelsnamen bietet die BASF auch Kombinationen von PVP mit Vinylacetat an, die stabiler gegen Feuchtigkeit sind. Diese klassischen auf Vinylpyrrolidon basierenden Harze sind bis heute zentrale Bestandteile von Haargelen und anderen Stylingprodukten, erfüllen jedoch nicht alle Anforderungen gleichzeitig.

· Erst Luviset Clear von BASF eröffnet den Kosmetikfirmen alle Möglichkeiten einer perfekten Formulierung. Das neue Harz ist ein Copolymer des klassischen Vinylpyrrolidons mit Methacrylamid und N-Vinylimidazol. Es löst sich gut in Wasser und ermöglicht die Herstellung von glasklaren Haargelen. Luviset Clear ist bei starkem Halt dennoch feuchteresistent. Während Feuchtigkeit andere Festigerharze schnell klebrig macht, fühlt sich mit Luviset Clear gestyltes Haar jederzeit angenehm an.

Presse Service
Tel. +49 (O) 611 395 395
Fax. +49 (O) 611 301 995
info@public-star.de

Bewerten Sie:
Haargele – ohne kleben und mit ultrastarkem Halt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 1
Ø: 5.00 von 5
Loading ... Loading ...







 julia  |    504 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de