“Deutschland sorgt vor”

Tags: Gesundheit & Medizin

          Arsano.de - Kosmetik & Beauty Portal



http://www.arsano.de/wp-content/themes/arsano

Herzinfarkt und Schlaganfall - Präventionskampagne soll Eigenverantwortung für Früherkennung fördern



herz

Berlin (humannews) – Die bundesweite Präventionskampagne „Deutschland sorgt vor“ der Assmann-Stiftung für Prävention und der STADA Arzneimittel AG positioniert den Apotheker in einer erweiterten Rolle als Gesundheitsmanager, vor allem im Bereich der Prävention. Im Zuge der Initiative „Deutschland sorgt vor“ können Apothekenkunden einfach und schnell ihr persönliches Herzinfarkt- bzw. Schlaganfallrisiko bestimmen lassen. Möglich wird dies durch die PROCAM-Tests, die auf den Daten einer gleichnamigen in Deutschland durchgeführten Langzeitstudie beruhen. Zeigt der Test, dass ein hohes Gefäßrisiko besteht, rät der Apotheker zu einem Arztbesuch.

Präventionskampagne unterstützt Apothekenimage

Das Berufsbild des Apothekers befindet sich im Wandel. Gesundheitspolitische Vorgaben machen den Apotheker mehr und mehr zu einem Berater rund um Themen der Gesundheit. Dabei geht seine Beratungskompetenz weit über die Fragen der Arzneimitteltherapie hinaus. So unterstützt er seine Kunden mehr und mehr im Vorfeld oder ergänzend zum Arztbesuch. Das Angebot an den Kunden, an Früherkennungsmaßnahmen wie „Deutschland sorgt vor“ teilnehmen zu können, unterstreicht die beratende Funktion des Apothekers und sichert ihm das Vertrauen und die Loyalität seiner Kunden. An der bisher größten, bundes- weit organisierten Präventionsmaßnahme rechnet STADA in den nächsten zwei Jahren mit mehr als 5.000 teilnehmenden Apotheken und drei Millionen Kunden. Damit erreicht sie einen großen Teil der Bevölkerung.

Einfache Bestimmung des Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisikos in der Apotheke

Zeigt der Test ein bestehendes Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisiko, schickt der Apotheker den Kunden für weitere Untersuchungen zum Arzt. Die Kampagne soll Apothekenkunden für Risikofaktoren sensibilisieren und sicherstellen, dass sie rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. Die Assmann-Stiftung für Prävention hat diese Maßnahme zusammen mit STADA Arzneimittel AG ins Leben gerufen. Die Stiftung bringt sich durch ihr Institut „PROCAM Präventivmedizin“ in die Kampagne ein, das zur Verbreitung der Ergebnisse der PROCAM-Studie gegründet wurde und sich u. a. der Prävention von Gefäßkrankheiten widmet. Offizielle Kooperationspartner der Aktion sind die BARMER und die Deutsche BKK.

Bewerten Sie:
“Deutschland sorgt vor”

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bewertungen 2
Ø: 3.00 von 5
Loading ... Loading ...






 Quelle: procam-med.net
 julia  |    64 Lesungen



Kosmetik, Fashion, Mode, Lifestyle, Make Up & Beauty Ratgeber - arsano.de